Sozinianer und Friedrich der Große – eine Geschichte der Toleranz?

Sozinianer, und damit die Vorläufer der Unitarier, blicken auf eine
Geschichte von Vertreibung und Intoleranz zurück. Relativ unbekannt ist das Kapitel der Ansiedlung sozinianischer, und damals sogar schon als unitarisch bezeichneter Gruppen in Preussen. Der Vortrag wird den Weg in das preussische Exil nachzeichen, der Frage nachgehen, ob sich hier die sprichwörtliche preussische Toleranz nachweisen lässt und einen Ausblick auf
die Nachfriderizianische Zeit werfen.

Vortragender: Nikolas Schröder, Unitarische Kirche in Berlin

Kurzbiographie: Jahrgang 1984; seit 2002 Kirchenrat der Unitarischen Kirche in Berlin; 2004 Abitur; seit 2006 Studium der Alten Geschichte, Geschichte, Historische
Hilfswissenschaften und Religionswissenschaft an der Universität Leipzig, der Friedrich-Schiller Universität Jena und der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg; 2008-2010 Studentenvertreter am Institut für Geschichte; seit 2010 studentische Hilfskraft am Institut für Geschichte